Pumpkin Pie Spice – Pralinen

Wenn es im Herbst kalt und nass wird, macht man es sich am besten zu Hause mit einer Tasse Tee gemütlich.
Aber was wäre ein Tee ohne eine Kleinigkeit zu naschen?

Cake Pops ohne Stiele sind natürlich keine Pops. Aber hat man mal keine zur Hand, kann man aus jedem Rezept auch kleine Cake-Pralinen herstellen. Schmecken genauso gut und funktionieren nach demselben Prinzip.

Passend zum Herbst sollte man sich die Pumpkin Pie Rezepte nicht entgehen lassen. Mit dem selbst hergestellten Pumpkin Pie Spice ein tolles Geschmackserlebnis.

  Pumpkin Pie Spice Pralinen

Foto: thebakermama.com

Zutaten

1 Kuchen als Grundlage (300 g) (einen Fertigkuchen kaufen oder siehe Rezept Grundkuchen)

100 g Kürbispüree

3 TL Pumpkin Pie Spice

200 g Candymelts in orange

Anleitung

Den Kuchen nach Rezept fertig backen und komplett abkühlen lassen. Dann den frisch gebackenen oder gekauften Kuchen in einer großen Schüssel zerbröseln und mit dem Kürbispüree sowie dem Pumpkin Pie Spice vermengen. Das geht per Hand oder mit einfacher mit einem Handrührgerät. Am besten man fügt das Kürbispüree immer nach und nach hinzu, so dass der Teig nicht zu feucht wird.

Tipp: Kürbispüree lässt sich ganz einfach selbst herstellen, sollte man diesen nicht im Supermarkt finden. Einfach einen kleinen Hokkaidokürbis in Würfel schneiden (geht bei diesem Kürbis auch ungeschält) und in einem Topf weichkochen. Wasser abgießen und die weichen Kürbisstücke mit einem Pürierstab pürieren. Die Reste des Pürees lassen sich gut einfrieren und für spätere Einsätze aufbewahren.

Dann formt man Walnuss große Kugeln aus dem Teig. Es sollten ca. 30 Stück werden. Diese stellt man mindestens für 30 Minuten im Kühlschrank kalt.

Anschließend schmilzt man das orange Candymelt nach Packungsanleitung und überzieht die Pumkin Pie Kugeln mit Hilfe einer Gabel mit dem Candymelt und platziert diese auf einem Backpapier. Wenn man will, kann man diese dann noch mit Deko bestreuen.

Dann einfach warten bis die Pralinen komplett durchgetrocknet sind. Das geht natürlich schneller im Kühlschrank. Danach können sie serviert oder zum Verschenken verpackt werden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>